The Story Hunt: Das war die Data Expedition!

CC-BY 3.0, Die Story Hunter, Foto: Jasmin Helm

Zusammen mit OpenBudgets.eu, Journalist/innen, Aktivist/innen, NGO-Vertreter/innen und Entwickler/innen aus aller Welt sind wir ein Wochenende lang auf Jagd nach spannenden Geschichten und Daten gegangen: Mit “The Story Hunt - Uncover the EU” sind wir gemeinsam in die Welt der EU-Finanzdaten eingetaucht, die wir in dem OKF-Projekt subsidystories.eu gesammelt haben.

Bei dem Data Expedition-Wochenende ging es darum, Recherchetechniken zu zeigen und die Möglichkeit zu vermitteln, sich gemeinsam auf die Suche nach ‘Leads’ in Finanzdaten zu begeben. Dabei sind wir nach unserer Methode, der Data-Pipeline vorgegangen.

Um den Story Huntern beim Finden eines spannenden Themas zu helfen, gaben zwei tolle Datenjournalist/innen kurze Einblicke in ihre Projekte: Stefan Wehrmeyer sprach über das Projekt Farmsubsidy und wie es den Anstoß gab, Richtlinien bezüglich der Gemeinsam Agrarpolitik der EU (GAP) und der Landverschmutzung näher zu untersuchen. Brigitte Alfter hob die Bedeutung von grenzübergreifenden journalistischen Projekten hervor. Denn: Nationale Berichterstattungen über Politikfelder der EU können nur selten eine Perspektive bieten, die der internationalen Dimension der Themen gerecht werden. Nachdem Michael vom OpenBudgets-Team einen Überblick über die EU Strukturfonds gab, sammelten wir gemeinsam erste Projektideen und bildeten anschließend drei Gruppen, die sich mit den Schwerpunkten Förderung von Infrastrukturprojekten in der EU, Subventionen von Pharmakonzernen und die Landnahme durch internationale Agrarkonzerne in Rumänien auseinandersetzten.

Die ersten Ergebnisse waren überraschend: Mit dem Beitritt Rumäniens in die EU wurden z.B. die Besitzrechte an Boden stark dereguliert, wodurch internationale, finanzstarke Investoren die Möglichkeit erhielten, große Mengen Land aufzukaufen. Einige von ihnen beziehen über die Fonds der Gemeinsamen Agrarpolitik hohe Summen an Direktzahlungen. Das nächste Team fand über den Abgleich durch die EU sanktionierter Unternehmen und den Daten aus den Strukturfonds heraus, dass die EU dieselben Pharmaunternehmen subventioniert, die sie gleichzeitig auch sanktioniert. Das Team mit Fokus Infrastrukturprogramme entdeckte, dass das ‘General Directorate for National Roads & Motorways’ in Polen beispielsweise 12.6 Mrd. Euro erhielt, was 16% der Gesamtsumme zwischen 2007 und 2013 darstellen. Diese ersten Findings zeigen: In den Daten steckt jede Menge drin, was sich lohnt, genauer zu untersuchen!

Die wichtigsten Erfahrungen, die wir aus dem Wochenende mitnehmen konnten: Ruhe bewahren ist der Schlüssel eines jeden daten-getriebenen Projekts! Die Gruppenarbeit und das regelmäßige Reflektieren über den Fortschritt und die Herausforderungen halfen, um sich in den großen Datensätzen nicht zu verirren und wenn nötig, Schritte in der Data Pipeline zurückzugehen.

Wir waren begeistert von dem Teamgeist und der innovativen Herangehensweise der Teams und bedanken uns bei allen Teilnehmenden für dieses tolle Wochenende! Und der Story Hunt geht weiter: Weitere Events sind bereits in Planung. :) Stay tuned!