Umweltdatenschule

UmweltdatenUIG

Wie stark ist das Grundwasser in meiner Region mit Nitrat belastet? Welche Insektenarten sind in Deutschland am stärksten vom Aussterben bedroht? Und gibt es offene Daten über die Müllverwertung in meiner Stadt? Mit der Umweltdatenschule starten wir zusammen mit FragDenStaat.de ein neues Projekt rund ums Thema Umweltdaten: Wir tauchen gemeinsam mit Organisationen, Verbänden und Initiativen aus dem Umweltbereich tiefer in die Welt der Daten ein, vermitteln Datenkompetenzen und probieren neue digitale Methoden aus.

Ein Schwerpunkt der Umweltdatenschule wird das Umweltinformationsgesetz (UIG) sein. Danach hat jede Person das Recht auf freien Zugang zu Umweltinformationen bei informationspflichtigen Stellen wie Behörden oder der Regierung. Umweltinformationen können Daten über Luft, Wasser, Boden, Energie oder Strahlung sein, als auch Pläne und Programme, die sich auf die Umwelt auswirken. Gemeinsam mit einer Umweltorganisation wollen wir in den kommenden Monaten eine Kampagne starten, wo wir mit Hilfe des UIG Umweltinformationen befreien. Diese Daten wollen wir in einem weiteren Schritt dazu nutzen, ein datengetriebenes Projekt umzusetzen und die Informationen auf diese Weise allen Interessierten nutzbar und frei zugänglich zu machen.

Alle Workshops und Lernmaterialien, sowie die Ergebnisse der Bedarfsanalyse und das entstandene Datenprojekt werden dokumentiert und unter einer freien Lizenz kostenfrei online zur Verfügung gestellt.

Über FragDenStaat.de

Jede Person hat das Recht auf Informationen. Die gemeinnützige Plattform FragDenStaat.de unterstützt Bürger*innen bei dem Zugriff auf staatliche Dokumente und Akten mittels Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) an Behörden und die Regierung. Das Portal dient mit über 100.000 öffentlich einsehbaren Anfragen als Wissenspeicher amtlicher Informationen. FragdenStaat.de ist ein Projekt des Open Knowledge Foundation Deutschland e.V..